Owen (Teck)
Die 11,32 km lange Eisenbahnstrecke von Kirchheim unter Teck über Owen nach Oberlenningen wurde am 1. Oktober 1899 von der Königlichen Württembergischen Staats- Eisenbahn eröffnet. Das 1899 gebaute Empfangsgebäude wurde als Einheitsbahnhof Typ IIIa gebaut. Ab 1891 bis 1911 baute man in Württemberg einheitliche Bahnhöfe, um Kosten zu sparen. Es gab drei Einheitstypen. Der in Owen gebaute Typ maß in der Länge 11 Meter und in der Breite 8 Meter. Im Erdgeschoss befanden sich der Eingangs- und Dienstraum sowie zwei Warteräume für die 2. und 3. Klasse. In den beiden oberen Etagen befanden sich Dienstwohnungen für den Bahnhofsvorsteher, Stationsmeister und Stationswärter. Das Fundament war aus verblendetem Beton. Das erste und zweite Stockwerk war aus Fachwerk, das mit Holz verkleidet war. Das Dach besaß Doppelfalzziegel.   1976 wurde der Fracht- und Stückgutbetrieb und 1990 die Expressgutbeförderung eingestellt.
Bilder Owen
Luftaufnahme
Die Eisenbahn “kam” am 1. Oktober 1899 nach Owen. Also 64 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Owen hatte zu diesem Zeitpunkt 1.629 Einwohner (Ende 2013 waren es 3.425 Einwohner).
© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >