EINE DOKUMENTATION
Ansicht der Bahnstation Pirmasens Nord von der Straßenseite aus gesehen © Copyright 2000 - 2020 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bahnstation Pirmasens Nord Bahnstation Pirmasens Nord

Bau und Streckeneröffnung

Den 56,88 km langen Streckenabschnitt von Annweiler nach Zweibrücken eröffnete die Pfälzischen Ludwigsbahn-Gesellschaft am 25. November 1875. Der Bahnhof hieß zu diesem Zeitpunkt Biebermühle. Die Gesamtstrecke von Landau (Pfalz) nach Rohrbach (Saar) wurde zwischen 1857 und 1895 eröffnet. Gleichzeitig eröffnete die 6,7 km lange Zweigbahn nach Pirmasens Hbf.

Das Empfangsgebäude Pirmasens Nord

Das verputzte Empfangsgebäude (bis 1937 Biebermühle) im Stil des Klassizismus war ein Typenbau und besaß drei Stockwerke. Die rechteckigen Fenster hatten Rahmen aus rotem Sandstein. Der Hausbahnsteig besaß eine Überdachung. Zu den Bahnhochbauten gehörten auch ein Güterschuppen, ein Eisenbahnerwohnhaus und eine Werkstatt. Durch die Zweigbahn nach Pirmasens war der Bahnhof zum Anschlussbahnhof mit drei Bahnsteig- und vier Ausweichgleisen geworden. Hier wurden die Schiebelokomotiven für die Zweigbahn vorgehalten. Für die Lokomotiven gab es eine Lokstation.

Weitere Streckeneröffnungen und Ausbauten

Am 1. Juni 1904 wurde der erste 5,13 km lange Streckenabschnitt bis Waldfischbach für die Eisenbahnverbindung nach Kaiserslautern von den Pfälzische Eisenbahnen eröffnet. Die 35,9 km lange Gesamtstrecke wurde am 1. August 1913 feierlich eröffnet. Schon seit 1936 begannen umfangreiche Umbaumaßnahmen der Gleisanlagen für einen neuen Bahnhof. Dabei entstanden zahlreiche Rangier- und Abstellgleise.

Das zweite Empfangsgebäude

Ein neues, zweistöckiges Empfangsgebäude aus Beton wurde in Seitenlage errichtet. Im Stationsgebäude gab es eine Schalterhalle mit Fahrkarten- und Gepäckschalter, Warteräume sowie eine Bahnhofsgaststätte. Die Fenster und Türen hatten Rahmen aus rotem Sandstein. Dazu kamen neue Stellwerke und Bahnsteige, die durch einen Personentunnel zugänglich waren. In Richtung Pirmasens Hbf entstand ein neuer Güterschuppen mit Rampe. Am 15. September 1937 wurde das Stationsgebäude in Betrieb genommen und der Bahnhof in Pirmasens Nord umbenannt. Der Bahnhof gehörte 1938 zur Rangklasse II.

Was hat sich verändert, was ist geblieben

Das Empfangsgebäude aus 1936 ist weitgehend erhalten geblieben, wurde aber für den Publikumsverkehr geschlossen.
Planung und Konzession
Bahnhof um 1900
Luftaufnahme
Bilder Pirmasens Nord
Bahnhof um 1900 Kaiserslautern - Primasens Kaiserslautern Hbf Pirmasens Hbf Landau - Rohrbach Landau (Pfalz) Hbf Rohrbach (Saar) PANORAMA
nach oben  > nach oben  >
nach oben  > nach oben  >