Passau Hbf
Die bayerische Oststrecke von Straubing nach Passau wurde am 20. September 1860 fertiggestellt. Passau war ab 1. September 1861 Übergangsbahnhof in Richtung Österreich. Deshalb entstand ein großes Empfangsgebäude im sogenannten "Ostbahnstil" mit kleinem Uhrturm. Das Empfangsgebäude baute man nach Regensburger Vorbild. Es ist ca. 130 Meter lang. Am 15. Oktober 1888 wurde die Strecke nach Pocking, am 15. Oktober 1890 die Strecke nach Freyung, und am 15. November 1904 die Verbindung nach Hauzenberg eröffnet. Durch die Zunahme des Bahnverkehrs wurden in dieser Zeit mehrere An- und Umbauten im Bahnhof vorgenommen. 1970 baute die Deutsche Bundespost ein brückenartiges Postgebäude, das sich über die Gleise spannt. Der Personenverkehr nach Freyung stellte die Bundesbahn am 30. April 1982 ein, die Strecke nach Hauzenberg legte man am 27. September 1970 still. Die Renovierung der Bahnsteiganlagen und des Empfangsgebäudes wurde 2013 begonnen.
Bilder Passau
Bahnhof 1899
Luftaufnahme
Die Eisenbahn “kam” am 20. September 1860 nach Passau. Also 25 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Passau hatte zu diesem Zeitpunkt wenig Einwohner (Ende 2013 waren es 49.454 Einwohner).
Bahnhof 1899
© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Regensburg - Passau
Z Bahnhof iel Eine Bahnhofsmission und Kostenloses WLAN befindet sich vor Ort.  wl  n a
nach oben  > nach oben  >